Sportarten

Ancelotti entspannt - Sohn Davide wehrt sich gegen Vorwürfe

Ancelotti entspannt - Sohn Davide wehrt sich gegen Vorwürfe”

Trainer Carlo Ancelotti hat sich erstmals nach seiner Entlassung beim FC Bayern München zu seinen Zukunftsplänen geäußert. Zu seinem Aus in München nach nur 15 Monaten wollte sich Ancelotti nicht äußern. Ich mache es wie dieser italienische Schriftsteller, für den das Schweigen eine Tugend war. Es gebe "Schlimmeres im Leben", ergänzte er. Die Zeit beim FC Bayern will er jetzt in Ruhe aufarbeiten. "Es wurde von Verrat, falscher Taktik, Verschwörungen, falscher Vorbereitung geredet. Für mich ist jetzt der Moment gekommen, darüber nachzudenken." . Damit bestreitet Hummels Anschuldigungen, die Entlassung des Trainers mit forciert zu haben. Neben den beiden Ancelottis waren in der Vorwoche beim deutschen Rekordmeister auch die Fitnesstrainer Giovanni Mauri und dessen Sohn Francesco sowie Mino Fulco freigestellt worden.

"Es ist hässlich, aber auch unverständlich, dass in unserem Fall von einem Clan gesprochen wird", sagte Davide Ancelotti, der als Assistent seines Vaters bei den Bayern amtierte, der Gazzetta dello Sport am Dienstag. Der Coach nimmt sich nun eine Auszeit.

Außerdem trat er Berichten sowie Aussagen von Spielern und Bossen bei den Bayern entgegen, wonach ein schlechtes Klima geherrscht habe.



Mehr zum Thema

Neueste




Empfohlen