Wirtschaft

A380 von Air France verlor Triebwerksteile

A380 von Air France verlor Triebwerksteile”

Die Maschine war auf dem Weg von Paris nach Los Angeles, als über Grönland das Triebwerkproblem aufgetreten sei, sagte der Sprecher.

"Die Kabine wackelte. Jemand hat geschrieen, und da wussten wir, dass etwas nicht stimmt", schilderte die Passagierin Sarah Eamigh dem kanadischen Sender CBC News. "Einen Moment lang dachte ich, dass wir abstürzen".

Air France hat ein Team nach Goose Bay entsendet, um den Schaden zu untersuchen / zu reparieren und die betroffenen Passagiere möglichst rasch umzubuchen und zu betreuen. "Ich habe ein paar Yoga-Übungen gemacht und plötzlich fühlte es sich an, als wären wir in 35 000 Fuß Höhe mit einem Jeep zusammengestoßen", erzählte Passagierin Pamela Adams.

Die Crew des Fluges AF066 setzte ein "Mayday" ab und leitete den Grossraumflieger zum kleinen Flughafen Goose Bay in Neufundland um, wo er sicher landete.

Während eines Transatlantikflugs verliert ein Flugzeug ein Teil eines Triebwerks / Alle 520 Menschen an Bord sind unverletzt. Einige der Fluggäste schafften es dennoch, Fotos und Videoaufnahmen des explodierten und schwer beschädigten Triebwerks zu machen, das durch die Explosion die komplette Abdeckung verloren hatte.

Piloten und Kabinencrew seien "perfekt mit diesem schweren Zwischenfall umgegangen", so Air France.

Die französische Luftfahrt-Untersuchungsbehörde BEA schickte Mitarbeiter vor Ort, so ein Sprecher am Sonntag.



Mehr zum Thema

Neueste




Empfohlen