Globale

Neue Spannungen mit den USA Iran testet neue Mittelstreckenrakete

Neue Spannungen mit den USA Iran testet neue Mittelstreckenrakete”

Während im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea kein Ende in Sicht ist, spitzt sich auch jener der USA mit dem Iran weiter zu. Der Iran hatte damals bereits den erfolgreichen Test einer Rakete gemeldet.

Irans Präsident Hassan Ruhani sagte am Freitag: Wenn es um die Verteidigung des Landes gehe, "werden wir niemanden um Erlaubnis fragen". Die Nachricht kam inmitten der Auseinandersetzung mit den USA über das Iran-Atomabkommen.

Teheran betont immer wieder, dass sein Militär- und Raketenprogramm lediglich der Verteidigung der eigenen Grenzen diene und keine Bedrohung für andere Länder sei. Außerdem seien die Raketen so konstruiert, dass sie keine Atomsprengköpfe tragen könnten. Sein Programm zur Entwicklung von Kernwaffen hat der Iran im Rahmen des internationalen Atomabkommens eingestellt. "Unsere Sicherheit können wir nicht aus dem Ausland holen, die müssen wir uns selbst schaffen", sagte Nobacht laut der Nachrichtenagentur Irna.

Im Westen, besonders in den USA und Israel, gibt es Sorgen wegen der iranischen Mittelstreckenraketen. Außerdem wird vor allem in Israel befürchtet, dass der Iran sein Atomprogramm wieder aufnehmen könne.

Bildlegende: Während der Militärparade in Teheran am Freitag wurde auch die Choramschahr-Rakete präsentiert. Dabei wurde hervorgehoben, dass die Rakete kleiner und eher als "taktische Waffe" einzusetzen sei als andere ballistische Raketen, und dass sie mehrere Ziele gleichzeitig angreifen könne. Im Gegensatz zu Lenkraketen fliegen ballistische Raketen nach dem Start ungelenkt auf einer ballistischen Flugbahn wie ein geworfener Gegenstand. Bei den heute veröffentlichten Bildern eines Raketenstarts könnte es sich um Aufnahmen vom 29. Januar dieses Jahres handeln.



Mehr zum Thema

Neueste




Empfohlen