Sportarten

Live im TV: Bayern-U19 misst sich mit Weltfußballer-Sohn

Live im TV: Bayern-U19 misst sich mit Weltfußballer-Sohn”

Paris Saint-Germain hat im Sommer im Gegensatz zum FC Bayern München sehr teuer eingekauft, Arjen Robben aber stört das nicht. Der französische Mittelfeldspieler kam von Olympique Lyon für eine vereinsinterne Rekordablösesumme von über 40 Millionen Euro.

In der "Champions League der Junioren" liegt die A-Jugend des Rekordmeisters nach dem 3:0-Auftakterfolg über den RSC Anderlecht ebenfalls gut im Rennen, im Gegensatz zur Königsklasse der Profis qualifiziert sich in der Youth League allerdings nur der Gruppensieger direkt für die K.o. Die Bayern erwischten den denkbar schlechtesten Start: Nach einem Solo und Pass von Neymar kam Dani Alves auf der rechten Seite völlig frei an den Ball und konnte mit dem ersten Angriff aus kurzer Distanz zum 1:0 einnetzen. Jetzt werden Paris und Bayern erstmals in dieser Saison richtig gefordert. Mit Robert Lewandowski können die Gäste ebenfalls auf einen Stürmer mit eingebauter Torgarantie verweisen. Im Gegenteil: Die Bayern sind scharf auf die Champions-League-Prüfung gegen Multi-Millionen-Mann Neymar und Co.am heutigen Abend. Dazu zählt das Champions-League-Dauerduell Borussia Dortmund gegen Real Madrid sowie der Auftritt von RB Leipzig bei Besiktas Istanbul (beide Spiele vom Vortag).

KAMPF DER SYSTEME: Mit scheinbar unbegrenzten Finanzmitteln aus dem Wüstenstaat Katar konnte sich PSG ein Topteam zusammenkaufen. Und auch Ancelotti deutet an, dass der Fokus, um die von ihm immer wieder beschworene "Balance" ins Spiel zu bekommen, etwas defensiver ausgerichtet ist als sonst: "Wir müssen ein komplettes Spiel zeigen, das ist das Wichtigste". Wie mutig stellt er auf? In der Innenverteidigung könnte Jérôme Boateng, der sich gegen Wolfsburg nicht unverzichtbar machte, zum prominenten Opfer werden, die genesenen David Alaba und Thiago drängen zudem ins Team. Mit schnellen Pässen und Läufen spielten sich die Gastgeber große Chancen heraus. Und vorne hat er die ganz große Auswahl. In Abwesenheit ihres angeschlagenen Superstars Neymar entwickelte Paris in der Offensive zu wenig Zug zum Tor und brachte den Gegner so kaum in Bedrängnis. Weltmeister Thomas Müller droht im Zweikampf mit James wieder die Bank, auch Franck Ribery sollte sich nicht zu sicher sein. Nur soviel: "Es wird nicht einfach zu entscheiden". Es ist eine Mannschaft, in der nicht einmal Julian Draxler, im Januar 2017 für 40 Millionen Euro nach Paris gewechselt, einen Platz zu haben scheint. "Er ist da in allen Situationen gefährlich", sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Es folgten - ebenfalls in der Gruppenphase - zwei weitere Niederlagen beim 1:3 im Jahre 1997 und zuletzt beim 0:2 im Oktober 2000. Alles abgehakt - wenn Bayern heute in Paris gewinnt.



Mehr zum Thema

Neueste




Empfohlen