Globale

Die "Landshut" ist zurück in Deutschland

Die

Das Terrorjahr 1977 ist unmittelbar verbunden mit der Entführung des Lufthansa-Flugzeugs "Landshut". Die 82 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder sollten gegen inhaftierte Führungsmitglieder der Roten Armee Fraktion (RAF) ausgetauscht werden.

Die im brasilianischen Fortaleza abgestellte Maschine war schon seit 2008 aufgrund eines schweren Defekts nicht mehr flugfähig. In Friedrichshafen am Bodensee landeten zwei Frachtflugzeuge, die die in Einzelteile zerlegte Boeing 737 aus Brasilien in die Heimat zurückbrachten. Vor dem Verladen in eine ukrainische Antonow 124 - das größte Transportflugzeug der Welt - musste sie demontiert werden.

Am 15. Oktober 1977 steht eine Stewardess an der geöffneten Tür der entführten Maschine. Bei einem Zwischenstopp im Jemen wurde Flugkapitän Jürgen Schumann erschossen. Im Mogadischu in Somalia befreite die Spezialeinheit GSG 9 die Geiseln am 18. Oktober 1977.



Mehr zum Thema

Neueste




Empfohlen